Über mich

 

Man wird sich vielleicht wundern, dass bei der Kunsthandwerkspräsentation der Tierschutz einen breiten Raum einnimmt.

Das ist aber nicht sehr verwunderlich, denn Künstler sind feiner empfindende Menschen, als das vielleicht sonst der Fall ist.

So spüre ich das Leid der Welt fast körperlich gepaart mit Ohnmacht Gefühlen.

 

Ich versuche, so weit als möglich, mich nicht mitschuldig zu machen an den Verbrechen beim Umgang mit den Tieren und lebe also vegan.

 

Meine Gedichte sollen wachrütteln und aufmerken lassen.

Die Tiere haben den gleichen Atem, das gleiche Leben, die gleiche Lebensfreude, die gleichen Mutterinstinkte und die gleiche Schmerzempfindlichkeit und so schlimme Todesangst wie wir Menschen. Deshalb dürfen sie nicht gequält werden. 

 

Auf  andere Meinungen würde ich gern reagieren.

 

Jutta Hinz

Vom Umgang des Menschen mit Tieren

Meine Gedichte

Gedicht von Andreas Hinz

AKT- AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ

Lorie Esser
Lorie Esser

Zum Nachdenken

Erfahrungen aus 70-jähriger fleischloser Ernährung

Tierheim Ladeburg

Tierheim in Rumänien

Tierhilfe-Hoffnung

Animals Angels

Aktion Kirche und Tiere

Aktion konsequenter Tierschutz